Workshop zur Prävention von Zwangsverheiratung

„Die Ehe darf nur auf Grund der freien und vollen Willenseinigung der künftigen Ehegatten geschlossen werde.“

Artikel 16(2) der Algemeinen Erklärung der Menschenrechte, 1948

Trotzdem kommt es in allen Ländern und Kulturen vor, dass Menschen gegen ihren Willen verheiratet werden, auch hier in Deutschland.

Bei (drohender) Zwangsverheiratung beraten wir Frauen anonym:

- klären sämtliche Handlungsmöglichkeiten

- erörtern rechtliche Aspekte

- informieren über anonyme Krisen- und Übergangseinrichtungen

- stärken und unterstützen, um eine individuelle Lösung zu finden

 

Workshop zur Prävention von Zwangsverheiratung

„Wer entscheidet, wen du heiratest?“

Im November 2011 wurde eine Studie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veröffentlicht. Erstmals wurde bundesweit das Wissen von Beratungseinrichtungen über Menschen, die von Zwangsheirat bedroht oder betroffen sind, erhoben und systematisch ausgewertet. Hier wurde deutlich, dass Zwangsverheiratung in Deutschland ein aktuelles Thema ist.

Besonders die Altersgruppen zwischen 13 und 17 und zwischen 18 und 21 Jahren sind stark betroffen. Deshalb ist es wichtig, die Aufklärung in Schulen voranzutreiben.

Dieser Workshop gibt Informationen über Zwangsverheiratungen in Berlin, mögliche Hintergründe, rechtliche Grundlagen und eine Auswahl an Beratungs- und Zufluchtseinrichtungen.

Die Hintergründe und Handlungsmöglichkeiten werden mit unterschiedlichen Methoden (Positionsbarometer, Rollenspiel etc.) pädagogisch erarbeitet.

Mädchen und Jungen werden in dem Workshop getrennt, da das Thema so sensibel ist, dass es geschlechtsdifferenziert bearbeitet wird.

Elişi Evi e. V.

http://www.elisi-evi.de/index.php/bildung/workshops