Über Uns

Seit über 35 Jahren existieren in Berlin Projekte für und mit Migrantinnen. Diese Projekte befinden sich in unterschiedlicher Trägerschaft und haben verschiedene Handlungsfelder.
Migrantinnen finden hier - in Deutsch und möglichst in der jeweiligen Muttersprache - Beratung, Kurse, Unterstützung zur Selbsthilfe, Orientierung, Qualifizierung, Treffpunkte und Schutz vor Gewalt.

Unsere Projekte sind Werkstätten, in denen spezifische Integrationsmaßnahmen entwickelt, erprobt und stetig verbessert werden. Im Forum Berliner Migrantinnenprojekte bündeln wir unsere fachlichen und frauenpolitischen Kompetenzen, um

  • unsere Projektarbeit weiter zu verbessern und auszubauen,
  • in den gesellschaftlichen Prozessen unsere Stimme im Interesse unserer Zielgruppe hörbar zu machen.

Wir setzen uns unter anderem ein für

  • gesellschaftliche Rahmenbedingungen, die den Migrantinnen ein selbstbestimmtes Leben und eine gleichberechtigte Teilhabe an den gesellschaftlichen Möglichkeiten eröffnen.

Unsere Erfahrungen und unser Sachverstand sind dabei unerlässlich. Als fester Bestandteil der psychosozialen und sozialpädagogischen Infrastruktur Berlins kooperieren wir mit einer Vielzahl von öffentlichen Einrichtungen und Institutionen.

Unsere Einrichtungen und Projekte werden größtenteils aus Mitteln des Senats von Berlin und der Europäischen Union finanziert. Deshalb können Migrantinnen viele unserer Angebote kostenlos oder gegen einen geringen Unkostenbeitrag wahrnehmen.